When The Sun Hits - Soli für Rojava

Sa 04 Jan 22:00

Postpunk | Shoegaze | Goth | Neofolk | Minimal

Heute als Soli für Rojava

In Nordostsyrien, in Rojava, war es in den letzten Jahren gelungen, ein Gesellschaftsmodell, aufzubauen das den Religionen und Volksgruppen der Region ein friedliches Zusammenleben ermöglicht. Eines, das den Menschen dort die Chance auf Selbstbestimmung und Emanzipation gibt.

Seit dem 9. Oktober 2019 führt der türkische Staat mit seiner Dschihadistischen Hilfstruppe, die sich „Nationale syrische Armee“ nennt, doch im wesentlichen aus Teilen von diversen Terrorgruppen wie „Al-Nusra“ und dem „Islamischen Staat“ besteht, unter Duldung der internationalen Staatengemeinschaft einen völkerrechtswidrigen Krieg. Die im Oktober durch Russland vereinbarte Waffenruhe gibt es de fakto nicht. Täglich fliegt die türkische Armee Luftangriffe und bombardiert bevorzugt zivile Einrichtungen, wie Staudämme, Krankenhäuser, Elektrizitätswerke, Moscheen und Kirchen. Und das während vermutlich mit Hilfe der deutschen "Flüchtlingshilfen" finanzierte, dschihadistische Söldner die Bevölkerung mit Plünderungen, Entführungen und Vergewaltigungen terrorisieren.
Mittlerweile sind nahezu 500 Zivilisten gestorben, über 2500 verletzt und ca. 300.000 Menschen auf der Flucht.
Die Invasion des NATO Mitgliedstaates Türkei hat die vorerst letzte Chance auf eine demokratische Entwicklung in Teilen Syriens brutal zerschlagen.
2015 sammelte das E35 noch Spendengelder im Rahmen der WTSH um die Bewältigung der Nachkriegsfolgen des Kampfes der Kurden gegen den IS zu unterstützen, jetzt geht es nur noch darum in der Katastrophe Leid zu mindern.
In einer ersten Hilfsmaßnahme hat die Hilfsorganisation medico mit Spendengeldern den Kurdischen Roten Halbmond beim Kauf von Medikamenten zur Behandlung
chronischer Krankheiten von Geflüchteten unterstützt. Zudem wird der Betrieb der zwei zentralen Krankenhäuser in Tel Tamer und Hasakeh aufrechterhalten.
Hierher sind die meisten Kriegsverletzten gebracht worden. Der Kurdische Rote Halbmond verfügt momentan über 54 Rettungswagen, für rund die Hälfte hat medico die laufenden Kosten übernommen, vom Treibstoff bis zur Reparatur. Voran getrieben wird auch der Ausbau sanitärer Anlagen und des Abwassersystems in 39 Notunterkünften in der Stadt Hasakeh. Zehntausende Flüchtlinge kommen zurzeit in Schulen oder anderen öffentlichen Einrichtungen unter.
Weil der Platz nicht reicht, werden jetzt Camps ausgebaut und neue errichtet. Aktuell wird das Flüchtlingslager Newroz mit Unterstützung von medico erweitert und ein Camp an der Straße von Tel Tamer nach Hasakeh errichtet – allein dieses soll 30.000 Familien Zuflucht bieten.

Es ist höchste Zeit, dass wir an die Unterstützung von 2015 anknüpfen und unseren Beitrag leisten.
Deswegen: 04.01.20 When the sun hits Soliparty für Rojava, bzw. das was davon noch übrig ist.

Unterstützt duch :
The Tank Company UG
https://www.facebook.com/The-Tank-Company-UG-306623703280361/

 

Beginn: 22.00 Uhr

Zurück